VfL Essingen gewinnt Fair-Play-Preis

16. Juli 2010 - Als fairste Fußballmannschaft der Saison 2009/2010 wurde in diesen Tagen der VfL Essingen mit dem Fair-Play-Preis der Sparkasse Südliche Weinstraße ausgezeichnet. Regionaldirektor Peter Kuntz lobte in seiner Laudatio das vorbildliche Verhalten der Spieler, in emotionalen Situationen Ruhe zu bewahren und die Vernunft der Gewalt vorzuziehen. Stellvertretend für seine Fußballer durfte der Vorsitzende Norbert Ullmer von Geschäftsstellenleiter Max Kern den mit 500 Euro Prämie dotierten Preis in Empfang nehmen.


Der Fair-Play-Wettbewerb wird jährlich von den vorderpfälzischen Sparkassen und dem Südwestdeutschen Fußballverband ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Mannschaften, die beim Spiel durch besonders faires Verhalten aufgefallen sind. Bewertungsgrundlage ist ein objektives Punktesystem, das auf unfaires Verhalten Minuspunkte anrechnet.
Zurück zur Startseite