Kerwe vom vom 20. –- 24. August 2010 in Essingen
Kerwe 2010

Über das vierte Augustwochenende vom 20. bis 24. August wird in Essingen Kerwe gefeiert. In diesem Jahr wird der Auftakt am Freitag, 20. August erstmalig kein Kerweumzug sein. Die Essinger werden heuer die Kerwe „anblasen“. Das soll so ablaufen, dass die Essinger Vereine gebeten wurden, mit originellen Blasinstrumenten (Gießkanne, Trichter, Schläuche, Rohre usw.) Gruppen zu bilden, die am Freitagabend um 18.30 Uhr sternförmig zur Ecke am Turnplatz vor dem Buswartehäuschen gezogen kommen, um damit die Kerwe „anzublasen“. Auf vier im Quadrat angeordneten Tischen werden dann mit Wein gefüllte Gläser gestellt, mit denen zuerst die Frauen und anschließend die Männer die Kerwe „anblasen“. Anschließend an die Kerweböller wird der Spielmannszug Landau den musikalischen Auftakt unserer Kerwe bestreiten.

In diesem Jahr wird es am Sonntag keinen Bauernmarkt geben, auch wegen der Baustelle in der Nachbarschaft des Rathauses. Zwischen 14 und 18 Uhr wird als Ausgleich dafür im Stundentakt ein „Ossobähnel“ von der Dalberghalle als Start und Endpunkt über den Ossostein zur Liebesinsel fahren. Am Ossostein gibt es einen kleinen historischen Exkurs und auf der Liebesinsel erwartet die Teilnehmer an der Bähnelfahrt ein guter Schluck Essinger Wein, kredenzt und gesponsort von der örtlichen Bauern- und Winzerschaft. Zur Deckung der Mietkosten werden zwei Euro erhoben. Jeweils zur vollen Stunde soll das „Ossobähnel“ ab der Dalberghalle losfahren.

Am Kerwemontag um 22.30 Uhr soll die Kerwe „ausgeblasen“ werden. Dazu sollen rund um den Rathausplatz Teelichter entzündet werden, die Straßenbeleuchtung gelöscht und durch Trompeten von hohen Gebäuden die Kerwe und auch die Teelichter „ausgeblasen werden“. Dazu tritt ein Nachtwächter auf, der einige wichtige Hinweise auf die Geschichte der Kerwe und wie sich die Menschen früher nach seinem Nachtruheruf zu verhalten hatten, geben wird. Die Festmeile zwischen Sportgelände und Dalberghalle lädt zum Verweilen ein. Der VfL hat sein Clubhaus geöffnet, jedoch ohne Zeltbar. Im Schulhof wird es für die junge Generation und alle Junggebliebenen wieder am Freitagabend und Samstagabend Livemusik und am Sonntagabend DJ-Musik geben. Die Feuerwehr wird nicht mehr im Anwesen Wollenschläger sein, sondern auf den Rathausplatz wechseln. Sie wird aber wie jedes Jahr von Freitag bis Montag mit Speis und Trank ihr Angebot machen. Am Freitagabend gibt es bei den Landfrauen im Anwesen Winfried Frey wieder die „Kerwebrotwärscht“ und die Katholische Frauengemeinschaft lädt von Freitag bis Montag zu Kaffee und Kuchen, Snacks und diversen Getränken ein, dieses Jahr jedoch in das Foyer und den Clubraum der Dalberghalle ein, bei schönem Wetter auch rund um den Lebensfreudebrunnen. Natürlich wird auch die Gaststätte „Am Turnplatz“ ihr gastronomisches Angebot machen. Auf dem Turnplatz und auf der Straße „Am Turnplatz“ werden wieder die Fahrgeschäfte wie Autoscooter, Kinderkarrusell, Süßwarenstand und Schießbude aufgebaut sein. Wie jedes Jahr wird dann am Kerwedienstag traditionell mit dem Leberknödelessen der Abschluss gemacht.

Weitere Programmpunkte sind am Sonntag von 14 – 19 Uhr ein Bücherflohmarkt der Gemeindebücherei in den Arkaden des Rathauses und erstmals von 11 – 19 Uhr ein Flohmarkt in Privathöfen in der Gerämmestraße zwischen altem Feuerwehrhaus und dem Weingut Wambsganß als Privatinitiative der Straßengemeinschaft dieses Abschnitts.

Für Kunstfreunde ist am Samstag und Sonntag wieder zwischen 14 und 19 Uhr in der Spanierstraße 15 der geschmackvoll gestaltete Naturgarten mit Skulpturen und Bildern der Künstlergruppe „Sculptura Plus“ geöffnet.

Ortsbürgermeister Hartmut Doppler dankt schon jetzt allen sehr herzlich , die sich wieder ehrenamtlich als fleißige Helferinnen und Helfer einbringen, damit das höchste Dorffest attraktiv bleibt und die Bürgerschaft mit den Gästen schöne Tage verbringen können. Er lädt sehr herzlich zur Essinger Kerwe ein.

Zurück zur Startseite